Kia Stonic: DCT (Doppelkupplungsgetriebe)-System / DCT (Doppelkupplungsgetriebe)-System

Kia Stonic (YB) Reparaturanleitung / DCT (Doppelkupplungsgetriebe)-System / DCT (Doppelkupplungsgetriebe)-System

Bauteile und bauteile-Übersicht
BAUTEILE-ÜBERSICHT

1. DCT (Doppelkupplungsgetriebe)
2. Kupplungsstellantrieb
3. Getriebestellantrieb
4. Getriebestützlagerhalter
5. DCT-Stützhalterung
6. Rollstangenklammer
7. Staubschutz
8. Befestigungsschraube Stützhalterung

Reparaturverfahren
Ausbau
1.

Luftfiltereinheit ausbauen.

(Siehe Motormechanik - "Luftfilter")

2.

Batterie und Batteriehalter aus dem Fahrzeug ausbauen.

(Siehe Kapitel EE - "Batterie")

3.

Sperrschalter-Steckverbinder (A) und Steckverbinder (B) des Eingangswellendrehzahlsensors abziehen.

4.

Die Verkabelung von der Halterung abnehmen (C).

5.

Die in der nachstehenden Abbildung gezeigten Steckverbinder (A, B, C) abziehen.

(A) Getriebestellmotor-Steckverbinder

(B) Getriebestellantrieb-Magnetventilsteckverbinder

(C) Kupplungsstellantrieb-Steckverbinder

6.

Schaltzug (C) durch Entfernen von Mutter (A) und Schraube (B) abnehmen.

Anzugsdrehmoment.

(A) : 9,8 - 14,7 N (1,0 - 1,5 kgm)

(B): 19,6 - 26,5 Nm (2,0 - 2,7 kgm)

7.

Obere Befestigungsschraube (A) des Getriebes und Befestigungsschraube (B) des Anlassers lösen.

Anzugsdrehmoment:

(A) 42,2 ~ 53,9 Nm (4,3 ~ 5,5 kgm)

(B) 49,0 ~ 63,7 Nm (5,0 ~ 6,5 kgm)

8.

Motorstützvorrichtung im Motorraum einbauen.

(1)

Obere Windlaufverkleidung entfernen.

(Siehe Kapitel Karosserie - "Obere Windlaufverkleidung")

(2)

Befestigungsschrauben (A) des Motorkabelstrangs lösen.

(3)

Ölstandsanzeige (A) ausbauen.

(4)

Motoraufhänger (09221-A3100) montieren.

(5)

Die Motorstützvorrichtung am Motorraum anbringen.

(Siehe Spezialwerkzeuge - "Zeichnung Motorstützvorrichtung")

(6)

Mit der Motorstützhalterung Motor und Getriebe festhalten.

9.

Das Getriebe mit einem Wagenheber sicher abstützen.

10.

Schutzblech (A) abmontieren.

11.

Befestigungsschrauben (A) der Getriebehalterung lösen.

Anzugsdrehmoment:

107,9 ~ 127,5 Nm (11,0 ~ 13,0 kgm)

12.

Getriebestützhalterung (A) ausbauen.

Anzugsdrehmoment:

58,8 ~ 78,5 Nm (6,0 ~ 8,0 kgm)

13.

Untere Abdeckung abbauen.

(Siehe Kapitel Motormechanik - "Untere Motorabdeckung")

14.

Hilfsrahmen ausbauen.

(Siehe Aufhängung – "Hilfsrahmen")

15.

Antriebswelle ausbauen.

(Siehe Antriebswelle und Antriebsachse - "Antriebswelle vorne")

16.

Masseschraube (A) und Befestigungsschraube (B) des Kabelhalters lösen.

Anzugsdrehmoment:

19,6 ~ 26,5 Nm (2,0 ~ 2,7 kgm)

17.

Abgaskrümmerstrebe (A) entfernen.

Anzugsdrehmoment.

39,2 ~ 49,0 Nm (4,0 ~ 5,0 kgm)

18.

Befestigungsschrauben (A) der Ladeluftkühler-Einlassleitung lösen.

Anzugsdrehmoment:

18,6 ~ 23,5 Nm (1,9 ~ 2,4 kgm)

19.

Getriebestützlagerhalter (A) entfernen.

Anzugsdrehmoment.

49,0 ~ 68,6 Nm (5,0 ~ 7,0 kgm)

20.

Das Getriebe sicher mit einem Wagenheber abstützen.

21.

Starter-Befestigungsschraube (A) ausschrauben.

Anzugsdrehmoment:

49,0 ~ 63,7 Nm (5,0 ~ 6,5 kgm)

22.

Untere Getriebebefestigungsschrauben (A, B) lösen.

Anzugsdrehmoment:

(A) 48,1 - 53,9 Nm (4,9 - 5,5 kgm)

(B) 42,2 - 44,1 Nm (4,3 - 4,5 kgm)

23.

Nach dem Trennen des Motors vom Getriebe das Getriebe langsam mit dem Heber absenken.

  

Hierbei darauf achten, dass andere, in der Nähe befindliche Systeme oder Teile beim Ausbau des Getriebes nicht beschädigt werden.

24.

Doppelkupplung auf dem Getriebe ausbauen.

(Siehe Doppelkupplung– "Doppelkupplung")

Einbau
1.

Der Einbau erfolgt in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus.

  

Falls Doppelkupplungsstellantrieb oder Kupplungsstellantrieb ausgetauscht werden müssen, die Arbeitsvorgänge für das Rückstellen des Kupplungsverschleißes entsprechend der folgenden Tabelle vornehmen.

Ersatzteil
Maßnahme
Doppelkupplungseinheit
Initialisierung
Kupplungsstellantrieb
Aufwickeln
Doppelkupplung + Kupplungsstellantrieb
Nicht erforderlich

1)

Die Gabelabdeckung (A) entfernen.

2)

Kupplungsstellantrieb (A) ausbauen.

3)

Rückstellung der Kupplungsverschleißkorrektur durchführen.

(Siehe Doppelkupplungsgetriebesteuerung - "Kupplungsstellantrieb")

4)

Kupplungsstellantrieb (A) einbauen.

Anzugsdrehmoment:

19,6 ~ 26,5 Nm (2,0 ~ 2,7 kgm)

5)

Gabelabdeckung (A) anbringen.

Anzugsdrehmoment:

3,9 ~ 5,9 Nm (0,4 ~ 0,6 kgm)

Punkte, die beim Einbau der Doppelkupplung (DCT) am Motor beachtet werden müssen

1)

Vor dem Einbau des DCT das Führungslager (B) und den externen Dämpfer (A) auf Motorseite auf Dellen, Beschädigungen und Verformungen prüfen.

2)

Die Keilnut (A) des externen Dämpfers auf die Keilnut (B) der Doppelkupplung ausrichten.

3)

Die Eingangswelle (A) in das Motorführungslager (B) einsetzen und dann die DTC an die Dämpferelemente auf der Motorseite montieren.

4)

Nach dem Monteren der DCT am Motor durch Eindrücken der DCT die Befestigungsschrauben anziehen und sicherstellen, dass zwischen Kupplungsgehäuse und Motorblock kein Spalt (weniger als 2 mm) vorliegt.

(Wenn die Schraube festgezogen wird, obwohl noch ein Spalt vorhanden ist, kann die Verzahnung des externen Dämpfers bzw. die Kupplung beschädigt werden oder brechen.)

2.

Die verschiedenen nachstehenden Vorgänge für Wiedereinbau oder Ersetzen durch ein neues Doppelkupplungsgetriebe beachten.

Beim Wiedereinbau

1)

Wenn die Öldichtung des Differenzials beschädigt ist und Öl austritt, die Öldichtung durch eine neue ersetzen. Beim Anbringen eines neuen Öldichtrings das Spezialwerkzeug (09431-39000, 09231-H1100) verwenden.

2)

Nach Einbau des DCT DCT-Öl nachfüllen und den Ölstand prüfen.

3)

Die Fehlercodes (DTC) mit dem KDS löschen. Das Abklemmen des Batterieminuspols sorgt nicht dafür, dass die Fehlercodes gelöscht werden. Die Fehlercodes stets mit dem KDS löschen.

Beim Ersetzen durch ein neues Doppelkupplungsgetriebe

1)

Nach Einbau eines neuen DCT muss kein Öl nachgefüllt werden und auch der Ölstand muss nicht geprüft werden, da das neue DCT bereits mit der vorgegebenen Ölmenge befüllt ist.

2)

Die Fehlercodes (DTC) mit dem KDS löschen. Das Abklemmen des Batterieminuspols sorgt nicht dafür, dass die Fehlercodes gelöscht werden. Die Fehlercodes stets mit dem KDS löschen.

3)

Die Vorgehensweise zur Eingabe der Kupplungseigenschaften mit dem KDS durchführen. (Eines der beiden Verfahren muss durchgeführt werden.)

Eingangssignal Kupplungseigenschaften (manuelle Programmierung)

Programmierung des Kupplungsdruckpunkts

Schaltseilzug
Bauteile und bauteile-Übersicht BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. Schalthebelknauf und Schalthebelmanschette 2. Schalthebeleinheit 3. Schaltzug Reparat ...

Getriebeöl
Reparaturverfahren PRÜFUNG LSTANDPRÜFUNG 1. Untere Abdeckung abbauen. (Siehe Kapitel Motormechanik - "Untere Motorabdeckung") 2. Ö ...

Andere Informationen:

Kia Stonic (YB) Reparaturanleitung: Kupplungsstellantrieb


Bauteile und bauteile-Übersicht BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. Kupplungsstellantrieb 2. Gabelabdeckung Technische daten SPEZIFIKATION Pos. Bedingung SPEZIFIKATION Widerstand (Leitung zu Leit ...

Copyright © www.stonicde.com 2018-2020