Kia Stonic: Motor- und getriebeeinehit / Motor- und getriebeeinehit

Kia Stonic (YB) Reparaturanleitung / Motormechanik / Motor- und getriebeeinehit / Motor- und getriebeeinehit

Reparaturverfahren
Ausbau
  

Kotflügelschoner verwenden, damit die Lackierung nicht beschädigt wird.

Um Beschädigungen zu vermeiden, Kabelstecker sorgfältig abklemmen und dabei nur an den Steckern halten/ziehen.

Vor dem Ausbau der Motoreinheit den Kraftstoffdruck ablassen. Dann den Motor ohne Kraftstoffpumpenrelais starten. Zündung nach dem Motorhalt ausschalten.

  

Alle Kabelstränge und Schläuche markieren, um Verwechslungen zu vermeiden.

1.

Motorabdeckung abbauen.

(Siehe Motor und Getriebe - "Motorabdeckung")

2.

Luftfiltereinheit ausbauen.

(Siehe Ansaug- und Abgassystem - "Luftfilter")

3.

Batterie und Batteriehalter aus dem Fahrzeug ausbauen.

(Siehe Kapitel EE - "Batterie")

4.

Untere Motorraumabdeckung abbauen.

(Siehe Motor und Getriebe - "Untere Motorraumabdeckung")

5.

Kühlmittel ablassen.

(Siehe Kühlsystem - "Kühlmittel")

6.

Kühlmittel auffangen und dann die Ansaugleitung und die Ablaufleitung vom Kompressor abtrennen.

(Siehe Heizung, Lüftung, Klimaanlage - "Kompressor")

7.

Kabelstecker und Seilzug vom Getriebe trennen.

(Siehe Schaltgetriebe - "Schaltgetriebe")

8.

Ladeluftkühler-Einlassschläuche und -leitung (A) ausbauen.

Anzugsdrehmoment

Schraube, Schlauchschelle:

4,9 - 6,9 Nm (0,5 - 0,7 kgm)

(Falls mit einer Kappe versehen, Anziehen bis sich die Kappe gelöst hat.)

Befestigungsschraube, Leitung :

18,6 ~ 23,5 Nm (1,9 ~ 2,4 kgm)

9.

Ladeluftkühler-Auslassschlauch (A) und oberen Kühlerschlauch (B) abtrennen.

Anzugsdrehmoment:

4,9 - 6,9 Nm (0,5 - 0,7 kgm)

(Falls mit einer Kappe versehen, Anziehen bis sich die Kappe gelöst hat.)

10.

Unteren Kühlerschlauch (A) abziehen.

11.

Kühlmittelschlauch vom Ausgleichsbehälter (A) sowie den Turboladerwasserleitungsschlauch (B) entfernen.

12.

Unterdruckschlauch des Bremskraftverstärkers (A) abklemmen.

13.

Heizungsschläuche (A) trennen.

14.

Kraftstoffschlauch (A), Regenerierventil (PCSV)-Schlauch (B) und Unterdruckschlauch (C) abtrennen.

15.

Steckverbinder des Steuerkabelbaums abziehen und Befestigungselemente lösen und Kabelbaumschutz von Motor und Getriebe entfernen.

16.

Sicherungskastenkabel (A) abklemmen und vorderen Steckverbinder (B) abziehen.

17.

Vorschalldämpfer abbauen.

(Siehe Ansaug- und Abgassystem - "Schalldämpfer")

18.

Halterung (A) entfernen.

Anzugsdrehmoment

Schrauben (B): 49,0 ~ 63,7 Nm (5,0 ~ 6,5 kgm)

Schraube (C) : 107,9 - 127,5 Nm (11,0 - 13,0 kgm)

19.

Stützlagerhalterung (A) ausbauen.

Anzugsdrehmoment:

49,0 ~ 68,6 Nm (5,0 ~ 7,0 kgm)

20.

Hilfsrahmen ausbauen.

(Siehe Aufhängung – "Hilfsrahmen")

21.

Motor und Getriebe mit einem Heber abstützen.

22.

Motormassekabel (A) abklemmen.

23.

Motorträger (A) ausbauen.

Anzugsdrehmoment

Mutter (B):

88,2 ~ 107,8 Nm (9,0 ~ 11,0 kgm)

Schraube (C) und Muttern (D):

58,8 ~ 73,5 Nm (6,0 ~ 7,5 kgm)

24.

Abdeckung (A) abnehmen.

25.

Getriebe-Befestigungsschrauben (A) lösen.

Anzugsdrehmoment:

88,2 ~ 107,8 Nm (9,0 ~ 11,0 kgm)

26.

Fahrzeug von der Motor/Getriebeeinheit (A) abheben.

  

Beim Entfernen der Motor/Getriebeeinheit darauf achten, dass keine angrenzenden Teile und Karosseriekomponenten beschädigt werden.

Einbau

Der Einbau erfolgt in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus.

Folgende Arbeiten durchführen:

Schaltzug einstellen.

Motoröl auffüllen.

Getriebeöl auffüllen.

Kühler und Ausgleichbehälter mit Kühlmittel befüllen.

Batteriepole und Kabelklemmen reinigen und zusammenfügen.

Kraftstoffsystem auf Undichtigkeit prüfen.

Nach dem Anbringen der Kraftstoffleitung Zündung einschalten (den Anlasser dabei nicht betätigen), so dass die Kraftstoffpumpe etwa zwei Sekunden lang läuft und die Kraftstoffleitung unter Druck steht.

Zündung 2 bis 3 Mal einschalten und danach die gesamte Kraftstoffleitung auf Undichtigkeit prüfen.

Kühlsystem entlüften.

Motor anlassen und bis zum Erreichen der Betriebstemperatur laufen lassen (bis der Kühlerlüfter 3 bis 4-mal angesprungen ist).

Motor abstellen. Kühlmittelstand kontrollieren und bei Bedarf auffüllen. Dadurch kann die eingeschlossene Luft aus dem Kühlsystem entfernt werden.

Kühlerdeckel fest aufschrauben. Danach den Motor laufen lassen und auf Undichtigkeit prüfen.

Motoraufhängung
Bauteile und bauteile-Übersicht BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. Motoraufhängung 2. Motorträger 3. Wellenhalterung 4. Halterung der Getriebebefestigung ...

Ansaug- und Abgassystem
...

Andere Informationen:

Kia Stonic (YB) Betriebsanleitung: Das Sicherheitsgurtsystem


WARNUNG Um den maximalen Schutz durch das Rückhaltesystem zu erlangen, müssen die Sicherheitsgurte während der Fahrt immer angelegt sein. Sicherheitsgurte sind am effektivsten, wenn sich die Sitzlehnen in aufrechter Stellung befinden. Kinder bis zu einem Alter von 12 ...

Copyright © www.stonicde.com 2018-2024