Kia Stonic: Klimasystem / Kompressor

Kia Stonic (YB) Reparaturanleitung / Heizung, Lüftung und Klimaanlage / Klimasystem / Kompressor

Beschreibung und bedienung
Beschreibung

Der Kompressor ist die Antriebseinheit der Klimaanlage.

Er befindet sich an der Seite des Motorblocks und wird mit einem Keilrippenriemen vom Motor angetrieben.

Der Kompressor verändert den niedrigen Druck und das Kältemittelgas mit niedriger Temperatur in hohen Druck und Kältemittelgas mit hoher Temperatur.

Kompressor mit einstellbarer Taumelscheibe

Der Kompressor verfügt über eine Taumelscheibe, die rotiert, um die Kolben zu betätigen, die wiederum das Kältemittel zusammendrücken.

Der Kompressor mit verstellbarer Taumelscheibe steuert den Taumelscheibenwinkel, um die Kältemittelförderung zu ändern. Er ermöglicht eine präzise Steuerung der Kühlkapazität entsprechend der Bedingungen im Innenraum und der Fahrbedingungen.

Der Kompressor mit intern gesteuerter, verstellbarer Taumelscheibe verändert den Winkel mit einem MCV (mechanisches Regelventil) in Übereinstimmung mit der Veränderung des Ansaugdrucks.

Der Kompressor mit extern gesteuerter, verstellbarer Taumelscheibe ändert den Taumelscheibenwinkel mit Hilfe eines ECV (elektrisches Regelventil) in Übereinstimmung mit einem elektrischen Signal vom Heizungs- und Klimaanlagensteuergerät.

Das ermöglicht eine stabile Temperaturregelung und verbessert das Fahrgefühl.

ECV-Steuerdiagramm

Bauteile und bauteile-Übersicht
EINBAULAGE DER KOMPONENTEN

1. Kompressor

BAUTEILE-ÜBERSICHT
[U2 Motor]

1. Kupplungsschraube
2. Begrenzer- und Nabeneinheit
3. Sicherungsring
4. Riemenscheibe
5. Sprengring
6. Kompressoreinheit

[Kappa-Motor]

1. Kupplungsschraube
2. Begrenzer- und Nabeneinheit
3. Sicherungsring
4. Riemenscheibe
5. Sprengring
6. Kompressoreinheit

Reparaturverfahren
Ausbau
  

Vorsichtsmaßnahmen zur Verwendung der Kunststoffriemenscheibe

Darauf achten, die Riemenscheibe nicht nach unten gerichtet auf den Boden oder den Tisch zu legen.

Beim Bewegen oder Verwenden der Riemenscheibe darauf achten, diese keiner Krafteinwirkung bzw. Stößen von außen auszusetzen.

Darauf achten, keine Kraft auf die Riemenscheibe auszuüben.

1.

Wenn der Kompressor nur noch geringfügig funktionsfähig ist, Motor im Leerlauf laufen lassen und die Klimaanlage für einige Minuten einschalten. Danach den Motor abstellen.

2.

Batteriemassekabel abklemmen.

3.

Kältemittel mit einer Wartungsstation ablassen.

4.

Antriebsriemen lösen.

D 1,6 U2 TCI (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

G 1,0 T-GDI KAPPA (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

G 1,2 MPI KAPPA (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

G 1,4 MPI KAPPA (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

5.

Ansaugleitung (A) und die Ablassleitung (B) vom Kompressor trennen.

  

Leitungen nach dem Trennen sofort mit Kappen oder Stopfen verschließen, damit keine Feuchtigkeit oder Schmutz eindringen kann.

6.

Kompressorschalter-Steckverbinder(A) abziehen.

7.

Befestigungsschrauben lösen und Kompressor (A) ausbauen.

Anzugsdrehmoment:20,0 - 32,95 Nm (2,04 - 3,36 kgm)

Einbau
1.

Länge der Kompressor-Befestigungsschrauben sicherstellen und danach in der vorgeschriebenen Reihenfolge anziehen.

Anzugsdrehmoment:20,0 - 32,95 Nm (2,04 - 3,36 kgm)

2.

Der Einbau erfolgt in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus.

Beim Einbau eines neuen Kompressors das gesamte Kältemittel aus dem ausgebauten Kompressor ablassen und das Volumen abmessen. Die Menge des abgelassenen Öls von der Füllmenge des Originalkompressors (120 cm3) abziehen. Das Ergebnis ist die Menge an Öl, die aus dem neuen Kompressor abgelassen werden muss (durch den Ansaugstutzen)

O-Ringe an allen Anschlüssen durch neue ersetzen und vor der Montage etwas Kompressoröl auf die O-Ringe auftragen. Sicherstellen, dass die ordnungsgemäßen O-Ringe für Kältemittel R-134a verwendet werden, um Undichtigkeiten vorzubeugen.

Um Verunreinigungen zu vermeiden, aus dem Behälter entnommenes Kompressoröl nicht wieder zurückfüllen und niemals mit anderen Kompressorölen mischen.

Sofort nach dem Entnehmen des Öls, Behälterdeckel wieder verschließen und abdichten, damit keine Feuchtigkeit in den Behälter gelangt.

PRÜFUNG
1.

Beschichtete Teile der Scheiben- & Naben (A) auf Farbänderungen, Abblättern und andere Beschädigungen prüfen. Falls beschädigt, den gesamten Kupplungssatz ersetzen.

2.

Lagerspiel und Ziehen der Riemenscheibe (B) prüfen, indem die Riemenscheibe mit der Hand gedreht wird. Kupplungssatz ersetzen, falls das Spiel zu groß ist, falls Widerstand spürbar ist oder beim Drehen zu laute Geräusche entstehen.

3.

Funktion der Magnetkupplung überprüfen.

Die seitlichen Anschlussklemmen des Kompressors am Batterie-Pluspol (+) anschließen und den Batterie-Minuspol (-) am Kompressorgehäuse anschließen. Betriebsgeräusch der Magnetkupplung überprüfen, um deren Zustand zu kontrollieren.

Externes Steuerventil - Kompressorüberprüfung (KDS)

Kompressortyp: Kompressor in fester Ausführung, externes Steuerventil, internes Steuerventil.

Bei fester Ausführung und internem Steuerventil kann der Kompressorbetrieb mittels Betriebsgeräusch der Kupplung geprüft werden.

Im Falle eines externen Steuerventils kann die Überprüfung jedoch aufgrund der fehlenden Kupplung nicht auf diese Weise geprüft werden.

Im Falle eines ECV muss also mit dem KDS, wie nachstehend angegeben, geprüft werden.

1.

KDS an das Fahrzeug anschließen und 'Aircon Compressor Test(ECV type)' auswählen.

[ECV1]

2.

Das Fahrzeug gemäß den Anweisungen auf dem KDS-Bildschirm vorbereiten. (Nur Klimaanlage ausschalten)

[ECV2]

[ECV3]

3.

Vor der Überprüfung des ECV-Kompressors prüfen, ob andere Fehlercodes vorliegen. Sollte dies der Fall sein, zunächst dieses Problem lösen. Ist dies nicht der Fall, zum Fortfahren die Taste 'OK' drücken.

  

Nicht mit der Überprüfung fortfahren, wenn diese Fehlercodes vorliegen: B1241, B1242, B1672, B1685, B1686, B1687

[ECV4]

4.

Mit der Überprüfung beginnen.

[ECV5]

[ECV6]

  

Prüfen, ob der Kondensatorlüfter arbeitet, wenn die Bedingung auf 'ECV running' geändert wird.

  

Das Entlastungsventil wird betätigt, wenn der Kondensatorlüfter aufgrund von Überdruck im Kompressor nicht arbeitet. Es unterstützt das Klimaanlagensystem durch Freisetzen von Kältemittel und Öl bei der Entlastung. (Ist im entlasteten Zustand geschlossen)

※ Nach der Betätigung des Entlastungsventils Kältemittel und Öl nachfüllen.

※ Beim Betrieb des Entlastungsventils trat ein Geräusch auf

5.

Das Ergebnis der Überprüfung prüfen.

[ECV7]

[ECV8]

6.

Wenn als Ergebnis "Check" angezeigt wird, "Check" anklicken und den Anweisungen folgen.

7.

Das ECV erneut prüfen, dabei mit dem ersten Schritt beginnen.

ZERLEGUNG
1.

Rechten Vorderreifen abnehmen.

(Siehe Radaufhängung - "Rad")

2.

Antriebsriemen lösen.

D 1,6 U2 TCI (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

G 1,0 T-GDI KAPPA (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

G 1,2 MPI KAPPA (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

G 1,4 MPI KAPPA (Siehe Motormechanik - "Antriebsriemen")

3.

Mittlere Schraube (A) und Nabenschrauben (B) entfernen und dabei die Riemenscheibe mit einem Schraubenentfernungswerkzeug (0977-3R000) für die Scheibe-/Nabeneinheit festhalten.

Anzugsdrehmoment:

15 ~ 21 Nm (1,5 ~ 2,1 kgm)

4.

Nabe (A) sowie Beilegscheibe (Spaltscheibe) (B) entfernen und dabei darauf achten, dass die Beilegscheibe nicht verloren geht.

5.

Sicherungsring (A) mit einer Sicherungsringzange entfernen und Riemenscheibe ausbauen.

  

Bei Zusammenbau/Zerlegung vorsichtig vorgehen, damit Riemenscheibe und Kompressor nicht beschädigt werden.

Wenn der Sprengring entfernt werden muss, diesen durch einen neuen ersetzen.

6.

Der Zusammenbau erfolgt in der umgekehrten Reihenfolge der Zerlegung.

  

Riemenscheibe und Gleitflächen des Kompressors mit einem erdölfreien Lösungsmittel reinigen.

Neuen Sprengring einsetzen und darauf achten, dass dieser ganz in der Nut sitzen.

Darauf achten, dass die Riemenscheibe, nachdem sie wieder zusammengebaut wurde, rund läuft.

Kältemittelleitung
Reparaturverfahren AUS- UND EINBAU 1. Kältemittel aus dem System ablassen. 2. Fehlerhafte Leitungen oder Schläuche ersetzen. ...

Kondensator
Reparaturverfahren PRÜFUNG 1. Kondensatorrippen auf Verstopfung und Beschädigung prüfen. Verstopfte Rippen mit Wasser reinigen und mit Druckluft ausblasen. Verbogene ...

Andere Informationen:

Kia Stonic (YB) Betriebsanleitung: Kennzeichnungen auf den Reifenflanken


Aus diesen Angaben gehen die Grundeigenschaften des Reifens hervor. Weiterhin befindet sich an dieser Stelle die TIN-Kennzeichnung (Tire Identification Number), die Zertifizierung entsprechend der Sicherheitsnorm. Über die TIN kann der Reifen im Fall eines Rückrufs identifiziert we ...

Copyright © www.stonicde.com 2018-2020